Schweinfurt NEWS

- Anzeige -

Bärentreff Schweinfurt

- Anzeige -

Don Rioja

Nachrichten aus Schweinfurt und Umgebung

1.000 Jahre Kirchaich – Übergabe der Jubiläums-Medaille

1000 Jahre Kirchaich_Foto Medaillenuebergabe
Das Foto (© Thomas Engert) zeigt von links: Vorstandsvorsitzender Peter Schleich, Bürgermeister Thomas Sechser, Pfarrer i.R. Ewald Thoma, Julian Mauchel (1. Vorsitzender des Ortskulturrings Kirchaich) und den Organisator der Medaillen-Aktion Wolfgang Thomann.

Schweinfurt – In diesem Jahr feiert Kirchaich sein 1.000-jähriges Bestehen. Den ersten urkundlichen Nachweis über den Ort findet man in der Wildbannurkunde von Kaiser Heinrich II. aus dem Jahre 1023, in der Kaiser Heinrich II. dem Bischof zu Würzburg den Wildbann über den Steigerwald verleiht.

Anlässlich des Jubiläums haben der Ortskulturring Kirchaich und die Sparkasse Schweinfurt-Haßberge gemeinsam eine Sonder- medaille aufgelegt. Geprägt wurden die Medaillen von der Firma B.H. Mayer’s Kunstprägeanstalt GmbH. Mit den besten Wün- schen zum Jubiläumsfest übergaben Sparkassen-Vorstandsvor- sitzender Peter Schleich und Julian Mauchel, 1. Vorsitzender vom Ortskulturring Kirchaich, Silbermedaillen an die beiden Schirm- herren Bürgermeister Thomas Sechser und Pfarrer i.R. Ewald Thoma.

Auf der Jubiläumsmedaille sind das Jubiläumslogo sowie der „Ai- cher Moggl“ zu sehen. Die Entstehungsgeschichte des „Aicher Moggl“ führt in das Anwesen mit der ehemaligen Bezeichnung „Kirchaich Haus Nummer 95“, wo ein sogenanntes „Mogglge- schäft“ betrieben wurde. Moggl steht für die Zapfen von Nadel- bäumen: In den umliegenden Wäldern wurden von den Bäumen die Moggl gepflückt und deren Samen in der Scheune getrocknet. Anschließend erfolgte der Verkauf nach Miltenberg zur Baum- schule. Im Laufe der Zeit entwickelte sich hier ein eigener Ge- schäftszweig mit An- und Weiterverkauf der Moggl-Samen, so dass das Haus als „Mogglburg“ bezeichnet wurde und damit schließlich auch die Bewohner des Ortes zu ihrem Namen „Aicher Moggl“ kamen.

Die Medaille kann ab sofort in unterschiedlichen Ausprägungen und limitierter Auflage beim Ortskulturring Kirchaich erworben werden. Nähere Informationen rund um das Jubiläum sind unter Ortskulturring Kirchaich zu finden. Dort gibt es auch die Kontaktdaten bei Interesse an den limitierten Medaillen.