14. April 2024

Ermittlungserfolg der Kriminalpolizei nach versuchter räuberischer Erpressung – drei Tatverdächtige in Untersuchungshaft

teilen
WhatsApp
Email
teilen
WhatsApp
Email

BAD NEUSTADT A. D. SAALE, LKR. RHÖN-GRABFELD – In der vergangenen Woche konnten drei Männer aufgrund intensiver Ermittlungen der Kripo Schweinfurt festgenommen werden. Dem aktuellen Ermittlungsstand nach haben die drei Tatverdächtigen am 05.02.2024 einen 17-Jährigen angegangen und Bargeld gefordert.

Wie bereits berichtet befand sich ein 17-Jähriger am 05.02.2024 gegen 18:55 Uhr in der Schulstraße, als dieser von drei Männern im Alter zwischen 17 und 18 Jahren angegangen wurde. Die zwei Täter schlugen anfänglich unter anderem mit einem Gegenstand auf den 17-Jährigen ein. Im späteren Verlauf forderten die Täter unter Vorhalt eines Messers die Herausgabe von einer höheren dreistelligen Summe an Bargeld. Zum Abheben des Bargeldes, schickten die drei Heranwachsenden den 17-jährigen fort.

Durch umfangreiche Ermittlungen konnte die Kriminalpolizei Schweinfurt die Identität des dritten Tatverdächtigen klären und gegen alle drei Haftbefehle über die Staatsanwaltschaft Schweinfurt erwirken. Daraufhin konnte der 18-Jährige aus dem Landkreis Rhön-Grabfeld bereits letzten Donnerstag und der 17-Jährige aus dem Landkreis Fulda vergangen Montag festgenommen werden. Der mittlerweile ermittelte ebenfalls 17-jährige Mittäter aus dem Landkreis Fulda konnte durch örtliche Polizeikräfte in Nordrhein-Westfalen festgenommen werden.

Die drei Tatverdächtigen wurden den örtlich zuständigen Ermittlungsrichtern vorgeführt, die den Vollzug der Haftbefehle anordneten. Die drei Tatverdächtigen befinden sich inzwischen in unterschiedlichen Justizvollzugsanstalten.