22. April 2024

Schonungen heißt neue Schulleitung willkommen

Das Foto zeigt von links: Jan Hußlein (Gemeinde Schonungen), Bürgermeister Stefan Rottmann, Personalrätin Astrid Gäb, die neue Rektorin der Grundschule Mainblick Schonungen Jana Niedermeyer, Konrektorin Katja Muschler, Schulrat Frank Hagen, Elternbeirat Robert Lux und Pfarrer Andreas Duft. (Foto Melanie Braun)
Das Foto zeigt von links: Jan Hußlein (Gemeinde Schonungen), Bürgermeister Stefan Rottmann, Personalrätin Astrid Gäb, die neue Rektorin der Grundschule Mainblick Schonungen Jana Niedermeyer, Konrektorin Katja Muschler, Schulrat Frank Hagen, Elternbeirat Robert Lux und Pfarrer Andreas Duft. (Foto Melanie Braun)
teilen
WhatsApp
Email
teilen
WhatsApp
Email

Schonungen – Lange musste die Schulfamilie auf diesen Moment warten, jetzt ist Jana Niedermeyer auch ganz offiziell in ihr neues Amt als Schulrektorin eingeführt. Im Rahmen einer Feierstunde in der Schulturnhalle wurde sie offiziell in ihr Amt eingeführt. Viele sind gekommen, Familie, Rektoren aus umliegenden Schulen, Schulrat, Bürgermeister, Geistlichkeit und viele mehr. Auch die früheren Rektoren Manfred Scheuermann und Maria Scheuring sind gekommen.

Schüler der 3. Klasse hatten zu Beginn ein Lied einstudiert und die neue „Chefin“ willkommen geheißen. Schulrat Frank Hagen skizzierte in seiner Rede den Werdegang von Jana Niedermeyer und lobte ihre Fähigkeiten und Qualifikationen.
Etwa 25 Jahren führt sie nun den Lehrberuf aus und war in unterschiedlichen Schulen und auch in verschiedenen Positionen aktiv. Zuletzt war sie als Konrektorin an der Grundschule in Kolitzheim tätig.

Dort wird sie schmerzlich vermisst, wusste Bürgermeister Stefan Rottmann: „Wir haben wirklich großes Glück, dass wir Sie für unsere Grundschule gewinnen konnten!“, erklärte er. Seit etwa einem halben Jahr zu Beginn dieses Schuljahres nahm Jana Niedermeyer die Arbeit auf. „Wir erleben eine tatkräftige, engagierte, kommunikative, kreative und menschliche Persönlichkeit, die das wohl der Kinder – aber auch Eltern und Lehrerkollegium fest im Blick hat.“, so Rottmann. Die Zusammenarbeit sei bisher sehr vertrauensvoll und eng.

Kein Wunder: Es gibt viele Projekte und Maßnahmen die es im Zusammenhang mit dem Schulneubau anzupacken gilt. Der Bürgermeister informierte bei der Gelegenheit über die Fortschritte des Grundschulneubaus. Man baue ein Schulhaus der Zukunft, das Maßstäbe im Hinblick auf Digitalisierung und Klimaschutz setzt. Vor allem aber bilde das neue Gebäude perfekte Rahmenbedingungen für innovative Bildungskonzepte und ein angenehmes Lernumfeld.

Die Einführung des offenen Ganztags, die Auswahl das Caterings für den Nachmittagsbetrieb, der Umzug der Schule und Fragen zur Buslogistik werden Kommune und Schulleitung in den nächsten Wochen anpacken, so Rottmann.

Zur Amtseinführung gratulierten auch der evangelische Pfarrer Andreas Duft sowie Diakon Frank Menig mit reichlichen Segenswünschen und persönlichen Worten. Das Lehrerkollegium studierte sogar einen gemeinsamen Song ein, verbunden mit den besten Glückwünschen. Namens des Elternbeirat lobte Robert Lux die bisherige Zusammenarbeit und Astrid Gäb vom Personalrat der Grundschulen erinnerte daran, dass Jana Niedermeyer als BLLV-Kreisvorsitzende von Gerolzhofen sich für die Belange der Grundschulen einsetzt.

Am Ende brachten 12 Schülerinnen und Schüler aus allen Klassen der Grundschule ein Puzzleteil, das am Ende eine Herzform mit vielen guten Wünschen darstellte. Konrektorin Katja Muschler führte mit passenden Zitaten durch die Feierstunde.