24. Mai 2024

Prämierte und ausgezeichnete Sekte der fränkischen Winzer für feierliche Anlässe

Sektherstellung im fränkischen Winzerkeller ist echtes Handwerk. Foto: Michael Bock
Sektherstellung im fränkischen Winzerkeller ist echtes Handwerk. Foto: Michael Bock
teilen
WhatsApp
Email
teilen
WhatsApp
Email
Baum des Wachstums
-Anzeige-

Region – Ob Familienfeier, Silvester oder für besondere Anlässe: Sekt aus fränkischer Winzerhand ist außergewöhnlicher Genuss und echtes Handwerk. Denn Winzersekt ist ein individuelles Erzeugnis des jeweiligen Winzers, da einhundert Prozent der Trauben von den eigenen Reben stammen. Frankens Weingüter und Sektkellereien zeigten im Jahr 2023 ihre ganze Klasse und Kompetenz beim Sekt und erhielten zahlreiche Auszeichnungen. 

Sektkellerei Höfer

Die Sektkellerei Höfer aus Würzburg stellt ihre Sekte in Handarbeit und mit Hightech her. Hingabe statt Massenware ist das Motto der Inhaber Karin und Carsten Höfer. Der Weinführer Eichelmann 2024 verlieht ihnen für diese Leidenschaft den Titel als beste Sektkollektion. Mit ihrem Winzersekt 2017er Extra Brut Coeur erzielten sie beim Vinum Weinguide Deutschland 2024 den ersten Platz. Die Sektkellerei Höfer arbeitet ausschließlich nach dem Verfahren der traditionellen Flaschengärung.

Weingut Schloss Sommerhausen
Der beste Sekt von knapp 400 Anmeldungen beim VINUM Sekt Award 2023 kommt aus Franken. Das Weingut Schloss Sommerhausen erhielt den Titel Sekt des Jahres 2023 für seinen 2017er Riesling Sekt Extra Brut Reserve Le Grand. 96 Punkte erzielte der Sekt von Martin Steinmann und begeisterte die Jury mit eleganter Perlage, feinwürzige Noten und saftig-animierender Säure.

Weingut Horst Sauer und Weingut Hans Wirsching
Dass Frankens Leitrebsorte Silvaner sich wunderbar für Sekte eignet, stellten die Weingüter Horst Sauer aus Escherndorf und Hans Wirsching aus Iphofen unter Beweis. Beim VINUM Sekt Award 2023 erzielte das Weingut Horst Sauer mit einem 2021er Silvaner Sekt b. A. Brut den ersten Platz in der Kategorie Sortenvielfalt & Cuvées. Gleich darauf folgt das Weingut Hans Wirsching auf dem zweiten Platz mit einem 2019er Silvaner Sekt Extra Brut.

Gold prämierte Sekte aus der Fränkische Wein- und Sektprämierung

Die Fränkische Wein- und Sektprämierung des Fränkischen Weinbauverbands in Würzburg verkostet regelmäßig Sekte und verlieh im Prämierungsjahr 2023 mehrere Gold-Medaillen an fränkische Winzersekte. 

Winzergemeinschaft Franken (GWF)
Die Winzergemeinschaft Franken (GWF) erhielt eine Goldmedaille für ihren 2021er Franken Winzersekt, Futur blanc, Deutscher Sekt b.A. extra trocken, der mit seinen Aromen nach Apfel, Birne, Limette und einen Hauch Maracuja begeisterte.

Weingut Leininger
Das Weingut Leininger aus Eibelstadt hat aus der in Veitshöchheim gezüchteten Weißweinsorte Albalonga, eine der seltensten Rebsorten der Welt, einen Sekt hergestellt. Der 2019er Eibelstadter Kapellenberg Albalonga Brut nature lag 24 Monate auf der Hefe und ist nach Angaben des Weinguts der einzige Sekt dieser Rebsorte. 

Familienweingut Braun
Dass man mit dem Gelben Muskateller wunderbaren Sekte erzeugen kann, beweist das Familienweingut Braun aus Fahr am Main. Der 2021er Gelber Muskateller Sekt brut, hergestellt mittels der traditionellen Flaschengärung, wird von Weinmacher Thomas Braun insbesondere als Aperitif und als Speisebegleiter zu Krebstieren empfohlen.