24. Mai 2024

Schneller als die Polizei und doch erwischt

teilen
WhatsApp
Email
teilen
WhatsApp
Email
Baum des Wachstums
-Anzeige-

GEROLZHOFEN, LKR. SCHWEINFURT – Sonntagabend sollte im Bereich der Kolpingstraße eine allgemeine Verkehrskontrolle durchgeführt werden. Die Streifenbesatzung setzte ihr Augenmerk auf einen PKW-Fahrer, der gerade aus der naheliegenden Tankstelle herausfuhr.

Deshalb verließ einer der beiden Polizisten, mit dem Anhaltezeichen in der Hand, das Dienstfahrzeug, um den PKW-Fahrer damit zum Anhalten zu bewegen. Dieser ignorierte jedoch das Anhaltezeichen und fuhr erst Mal in Richtung Frankenwinheimer Straße davon. Stadtauswärts gab er schließlich noch unvermittelt Vollgas, um so seine Geschwindigkeit massiv zu erhöhen.

Aufgrund des Verkehrsaufkommens konnte die Streife die Verfolgung erst mit kurzem Zeitverzug aufnehmen. Obwohl der Streifenwagen mit einer stark erhöhten Geschwindigkeit fuhr, vergrößerte sich der Abstand zum flüchtigen Fahrzeug zunehmend. Im Bereich von Brünnstadt konnten nur noch die Rücklichter wahrgenommen werden und so verloren die Beamten das Fahrzeug dann schließlich ganz aus den Augen.

Die sofortige Nahbereichsfahndung in der weiten Flur verlief negativ und so setzten die Beamten ihre Hoffnung auf die Videoaufzeichnungen der Tankstelle. Dies führte schließlich zum Erfolg, denn der Fahrer konnte an seiner Meldeaderesse angetroffen werden. Auf Befragung reagierte er halbwegs geständig.

Ein freiwillig durchgeführter Alkostest zeigte einen Wert von zwei Promille. Somit wurde der 36-jährige erst mal in den Dienstwagen verfrachtet und ins Krankenhaus nach Gerolzhofen verbracht, wo eine Blutentnahme durchgeführt wurde. Der Führerschein wurde sichergestellt. Sicher ist, der Fahrer wird auf jeden Fall für mehrere Verstöße bzw. Straftaten zur Verantwortung gezogen.