16. Juli 2024

Farbenfroh und fantasievoll

Gibt einen „Vorgeschmack“ auf die kommende Ausstellung – Humoristische Gemüse-Portraits von Verena Kühnlein
Gibt einen „Vorgeschmack“ auf die kommende Ausstellung – Humoristische Gemüse-Portraits von Verena Kühnlein
teilen
WhatsApp
Email
teilen
WhatsApp
Email

Stadtlauringen – „Einfach machen, einfach lachen, einfach tanzen, einfach Spaß haben“ Mit diesem Ausschnitt aus den selbstgeschrieben Gedichten eröffnete der Künstler „mister waters“, alias Kurt Georg Hein, die aktuelle Ausstellung im Kunsthandwerkerhof in Stadtlauringen. Ihm sei es wichtig, dass man möglichst glücklich in Harmonie und Liebe miteinander und für einander da sei und die Wunder der Welt auch im kleinsten Insekt sieht und schätzt. So möchte der Autodidakt den Ausstellungsbesuchern mit seinen Werken vor allem positive Gedanken vermitteln. Beim Anblick seiner farbreichen Mischtechnik-Kunstwerke fällt einem das nicht schwer.

Und wer genauer hinsieht, entdeckt auch das immer wiederkehrende Logo – die Maske. So bleibt beim Betrachten

Die Besucher konnten in den Ausstellungsräumen neben bunten Bildern auch künstlerisch gestaltete T-Shirts bestaunen.
Die Besucher konnten in den Ausstellungsräumen neben bunten Bildern auch künstlerisch gestaltete T-Shirts bestaunen.

der Bilder das Auge immer neugierig auf Suche, was die Ausstellung der zahlreichen Fantasiebilder mit einem gewissen Spaßfaktor ergänzt. Die Bilder von mister waters werden noch bis zum 30. Juni in der gleichnamigen Ausstellung im Kunsthandwerkerhof zu sehen sein.

Doch auch danach geht es fantasievoll in den Ausstellungsräumen weiter. Unter dem Namen „Fantasien in Form und Farbe“ präsentieren acht Künstlerinnen und Künstler aus der Region vom 07. Juli bis zum 25. August ihre farbenfrohen und formschönen Kunstwerke. Alexandra Wolf und Eva Feichtinger zeigen Aquarelle in den Themen Blumen- und Landschaftsbilder und lustige Hexen. Märchenhaft und humorvoll sind die Radierungen von Ursula Hahner-Weidinger.

Auf das Wesentliche reduziert, mit feinen Linien und Farbverläufen von Schwarz nach Weiß präsentiert Dorothee Wittmann-Klemm ihre japanischen Tuschemalereien. Farbverläufe und feine Linien, allerdings in Erd- und Wassertönen, finden sich auch auf den Keramiken von Gertrud Schneider. Aus Gips, Draht, Federn und Ton modelliert Ulrich Zühlke seine fantasievollen Skulpturen und setzt sie auf Holzstelen gekonnt in Szene. Genau wie Kurt Krause, der aus „Kalamitätenholz“, also Holz von abgestorbenen Bäumen, Skulpturen erschafft, die zum Nachdenken anregen.

Nicht nur zum Anschauen und Nachdenken, sondern auch zum Mitmachen regt Verena Kühnlein an. In der Ausstellung zeigt sie Bilder zu mehreren Themen, wie „Unterwasser-Welten“, „Happy-Nature“, „Humoristische Gemüse-Portraits“ und außergewöhnliche „Kochrezept-Gemälde“. Zu letzterem bietet sie auch einen Workshop am 13. Juli 2024 im Kunsthandwerkerhof an. Informationen hierzu finden Sie unter www.stadtlauringen.de/kunsthandwerkerhof .