16. Juli 2024

Neuer Name für neue Schule – Ratsgremium verständigt sich auf „Grundschule Mainblick Schonungen“

Schule Schonungen
Fotomontage AB Philipp
teilen
WhatsApp
Email
teilen
WhatsApp
Email

Schonungen – Mit Spannung wurde das Ergebnis des Namenswettbewerbs für die neue Grundschule erwartet. Schon in wenigen Monaten wird der neue Gebäudekomplex feierlich eröffnet werden. Besonders die vielen Schüler und Lehrer sind voller Vorfreude.

Das Schulhaus lässt keine Wünsche offen und berücksichtigt modernste pädagogische Konzepte. Alle hoffen und drücken die Daumen, dass möglichst zum neuen Schuljahr die neue Grundschule seine Türen öffnet. Erfreulicherweise befinde man sich sogar unter dem Budgetplan, d.h. bisher kommt das Projekt günstiger als geschätzt, so Bürgermeister Stefan Rottmann.

Schule Schonungen
Fotomontage AB Philipp

Knapp 15 Millionen Euro werden verbaut – etwa 76% Zuschüsse auf die förderfähigen Kosten darf Schonungen erwarten. Das Schulhaus der Zukunft setzt neue Maßstäbe im Hinblick auf Klimafreundlichkeit und Digitalisierung. Das Gebäude erreicht den Passivhausstandard, was bei öffentlichen Einrichtungen dieser Größenordnung durchaus ein Novum ist. Angeschlossen wird das Gebäude an die neue Energiezentrale. Rundherum ist die Infrastruktur erneuert worden: Eine neue Straßenführung, neue Kanäle, Beleuchtung, mehr Parkplätze und sogar eine neue Kinderkrippe ist an der Kindertagesstätte entstanden. Künftig soll dort in direkter Nachbarschaft noch die Staatliche Realschule durch den Landkreis gebaut werden. Über 40 Millionen Euro sind veranschlagt. Außerdem plant Schonungen die Sanierung der Turn- und Schwimmhalle, sowie des Freisportgeländes in direkter Nachbarschaft.

Was jetzt zum Grundschulneubau allerdings noch fehlt, ist ein passender Name für das neue Schulgebäude. Generationen von Schülerinnen und Schüler werden sich mit dem Schulhaus identifizieren und verbunden fühlen. Und so regte die SPD-Fraktion im Gemeinderat einen Namensfindungs-Wettbewerb an.

Insgesamt gingen 50 verschiedene Namensvorschläge im Rathaus ein. Dabei waren auch viele originelle und einprägsame Bezeichnungen. Auch das Lehrerkollegium war in der Namensfindung mit eingebunden. Es sollte natürlich auch ein Name sein, der nicht zu lange und leicht auszusprechen ist, da sich Lehrer und Sekretariat telefonisch mit dem neuen Namen melden müssten.
Mit großer Mehrheit verständigte man sich am Ende auf den Namen „Grundschule Mainblick Schonungen“, auch vor dem Hintergrund, dass man gestalterisch aus dem Fluss „Main“ auch Mein Blick schreiben kann. Jedenfalls ist der atemberaubende Blick ins Maintal ein wesentliches Merkmal der neuen Schule. Darin waren sich alle Entscheider einig.

Jetzt gilt es, den Namen in ein neues Logo einzubinden, das am Ende an exponierter Stelle in der Schule angebracht wird bzw. auch auf Print- und Digitalmedien zu sehen sind.