17. Juni 2024

Wertholzverkauf 2023/24 in Üchtelhausen

Vor den beiden Stämmen, die jeweils rund 2.000 EUR pro Festmeter erzielen konnten, stehen neben Bürgermeister Johannes Grebner, Forstarbeiter Gerd Geiß und Kilian Lesin mit seiner Bayerischen Gebirgsschweißhündin Mia, sowie Auszubildender Luis Rödamer
Vor den beiden Stämmen, die jeweils rund 2.000 EUR pro Festmeter erzielen konnten, stehen neben Bürgermeister Johannes Grebner, Forstarbeiter Gerd Geiß und Kilian Lesin mit seiner Bayerischen Gebirgsschweißhündin Mia, sowie Auszubildender Luis Rödamer
teilen
WhatsApp
Email
teilen
WhatsApp
Email

Üchtelhausen – Auch in diesem Jahr hat sich die Gemeinde Üchtelhausen wieder an der Wertholzversteigerung der Forstbetriebsgemeinschaft beteiligt. Es stimmt einen schon ein wenig wehmütig, wenn man die Mengen an gefällten Bäumen sieht.

Auch wenn sich erfreuliche Erlöse erzielen lassen, so ist diese Freude immer nur kurzfristig. Diese Bäume sind bereits gewachsen, da zogen noch die Truppen von Napoleon durch das Land. Bedingt durch den aktuellen Klimawandel und auch durch immer mehr auftretende Schädlinge sind wir dennoch gezwungen, so viele Bäume zu fällen. So war es gerade mal ein „gesunder“ Baum, der weichen musste, da er beim Fällen des dahinterstehenden „kranken“ Baumes einfach nicht umgangen werden konnte. Alle anderen waren bereits erheblich geschädigt und mussten so gefällt werden.

Der Gemeinde Üchtelhausen liegt als Besitzer von rund 500ha Wald vieles daran, diesen zu einem artenreichen gesunden Mischwald umzubauen bzw. zu erhalten. Daher bin ich über die Arbeit unserer Waldabteilung froh und dankbar und danke zudem dem Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten für die Betreuung, Beratung und Unterstützung. Damit wir weiterhin fachlich fundiert unsere Wälder bewirtschaften können, setzen wir ein hohes Augenmerk auf die Ausbildung. So konnte im letzten Jahr bereits ein Forstarbeiter nach seiner erfolgreichen Ausbildung bereits übernommen werden und ein weiterer steht kurz vor dem Ausbildungsziel. Auch hier folgt eine Festanstellung.

Damit es auch im Privatwald mit dem Waldumbau vorangehen kann, wurde im Gemeindeteil Üchtelhausen bereits eine Waldneuordnung durchgeführt, diese wurde sogar mit einem Staatspreis für Nachhaltigkeit ausgezeichnet. In den Gemeindeteilen Zell und Weipoltshausen ist die Vorbereitung dieses Prozesses bereits in vollem Gange. Auch hier möchte ich mich beim Amt für Ländliche Entwicklung und beim Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten recht herzlich für die gute Zusammenarbeit bedanken. Hiervon können alle Besitzer, und insbesondere auch unser Wald, nur profitieren.