23. Mai 2024

Antonia Bärk ist die Preisträgerin des STEM-Award 2023

Große Freude in der THWS: Antonia Bärk (vorne Mitte) erhielt den STEM Award 2023 des Zonta-Clubs Bad Kissingen-Schweinfurt. Unser Foto entstand bei der Vorstellung der Bachelor-Arbeit und zeigt neben der Preisträgerin die Vertreterinnen des Zonta-Clubs KG-SW (v.l.): Katja Eden, Präsidentin Klara Weigand (vorne), Franziska Bickel, Dr. Ulrike Lange und Prof. Dr. Christiane Walter. Foto: Isabell Wirth
Große Freude in der THWS: Antonia Bärk (vorne Mitte) erhielt den STEM Award 2023 des Zonta-Clubs Bad Kissingen-Schweinfurt. Unser Foto entstand bei der Vorstellung der Bachelor-Arbeit und zeigt neben der Preisträgerin die Vertreterinnen des Zonta-Clubs KG-SW (v.l.): Katja Eden, Präsidentin Klara Weigand (vorne), Franziska Bickel, Dr. Ulrike Lange und Prof. Dr. Christiane Walter. Foto: Isabell Wirth
teilen
WhatsApp
Email
teilen
WhatsApp
Email
Baum des Wachstums
-Anzeige-

Schweinfurt – Der Zonta-Club Bad Kissingen-Schweinfurt hat Ende 2023 zum zweiten Mal den Zonta-STEM-Award verliehen. STEM steht für Science, Technology, Engineering, Mathematics – die deutsche Bezeichnung ist MINT (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft, Technik). Die glückliche Preisträgerin Antonia Bärk freute sich sehr über die finanzielle Anerkennung mit einem Preisgeld in Höhe von 650 Euro.

Die Übergabe erfolgte in der THWS Schweinfurt in Anwesenheit von Dekan Prof. Dr. Johannes Paulus und den Zonta-Club-Vertreterinnen Prof. Dr. Christiane Walter, Präsidentin Klara Weigand und Katja Eden. Inzwischen hat die 25jährige ihre Bachelor-Arbeit mit dem Thema „Entwicklung eines digitalen Zwillings für einen Brennstoffzellenprüfstand“ im Rahmen eines Seminars vorgestellt. Neben Wissenschaftlern waren auch einige Damen des Zonta-Clubs anwesend und zeigten sich sehr beeindruckt.

Bedingung für die Auszeichnung mit dem STEM-Award ist, dass sich die Kandidatinnen über den wissenschaftlichen Alltag hinaus auch gesellschaftlich engagieren. Die aus Bonn stammende Antonia Bärk ist im Kunstradfahren sehr aktiv und derzeit Deutsche Meisterin sowie Vize-Europa-Meisterin. Darüber hinaus trainiert sie seit über zehn Jahren Nachwuchsgruppen in dieser ausgefallenen Sportart. Das Preisgeld des STEM-Award macht ihr die Finanzierung der Reise zum nächsten europäischen Wettkampf etwas leichter. „Wir drücken die Daumen, dass Sie weiterhin viele Erfolge – wissenschaftlich und sportlich – einfahren können“, so die Präsidentin Klara Weigand im Namen des gesamten Zonta Clubs KG-SW.

„Frauen sind in den Technologiefeldern noch immer weitgehend unterrepräsentiert. Um eine Welt zu schaffen – mit gleichen Chancen für Männer und Frauen – müssen Frauen eine aktive Rolle in der Technik und bei den technologischen Entwicklungen spielen. Zonta freut sich, diesen Award anbieten zu können und so Frauen zu ermutigen, Karrierechancen und Führungsrollen in diesen Bereichen (MINT-Fächer) anzustreben“, erläuterte die Präsidentin bei der Überreichung des Preises den Hintergrund des Zonta STEM-Awards. Dieses Programm wird auf der Ebene der Zonta Clubs, Distrikte und auf internationaler Ebene realisiert.