24. Mai 2024

Verlässliche Partner seit 25 Jahren – Fahrdienst der Johanniter

v.l.n.r: Michael Koch, Fahrdienstleiter der Johanniter in Schweinfurt, Michael Lindt, stellvertretender Schulleiter der Franziskus-Schule, und Jason Vickodil, Leiter der Heilpädagogischen Tagesstätte an der Franziskus-Schule, Bildnachweis: Jannik Stumpf / Johanniter
v.l.n.r: Michael Koch, Fahrdienstleiter der Johanniter in Schweinfurt, Michael Lindt, stellvertretender Schulleiter der Franziskus-Schule, und Jason Vickodil, Leiter der Heilpädagogischen Tagesstätte an der Franziskus-Schule, Bildnachweis: Jannik Stumpf / Johanniter
teilen
WhatsApp
Email
teilen
WhatsApp
Email
Baum des Wachstums
-Anzeige-

Fahrdienst der Johanniter in Schweinfurt fahren seit 1999 für die Lebenshilfe Schweinfurt

Schweinfurt – Seit 25 Jahren – seit 14. September 1999­ – übernimmt die Johanniter Unfall-Hilfe e. V. in Schweinfurt den Fahrdienst für die drei Förderzentren der Lebenshilfe Schweinfurt. Derzeit sind 52 Busse im Einsatz, mit denen täglich über 300 Kinder und Jugendliche mit Behinderung zu ihren Einrichtungen wie der Franziskus-Schule in Schweinfurt, der Schule am Bach in Schonungen oder auch seit 2018 zur Katharinen-Schule in Fuchsstadt befördert werden. „Wir freuen uns, dass wir die Johanniter seit so langer Zeit an unserer Seite haben und uns stets auf den Fahrdienst verlassen können“, sagt Martin Groove, Geschäftsführer der Lebenshilfe Schweinfurt.

Sicherheit und eine individuelle Betreuung der Fahrgäste haben höchste Priorität. Daher liegt es den Johannitern am Herzen, dass das Fahrpersonal die Beeinträchtigungen ihrer Fahrgäste kennt. Die aktuell über 150 Fahrer, Fahrerinnen und Begleitpersonen werden daher kontinuierlich geschult, um den Fahrgästen im Alltag die richtigen Hilfestellungen geben zu können. Um die Sicherheit der Kinder und Jugendlichen zu gewährleisten, werden diese zu Hause abgeholt und auf dem Schulgelände direkt in die Hände des Schulpersonals übergeben. Mit dem Linienfahrdienst tragen die Johanniter nicht nur dazu bei, dass die jungen Fahrgäste sicher in die jeweiligen Förderzentren kommen, sie fahren sie auch an Schulen, in denen der übliche Regelunterricht stattfindet. „Die Vorfreude der Kinder und Jugendlichen auf den Unterricht, kann man regelrecht spüren“, so Michael Koch, Fahrdienstleiter der Johanniter in Schweinfurt. „Der Inklusionsgedanke wird bei uns gelebt und weitergetragen.“

Selbstverständlich spielen auch die Sicherheit und die Ausstattung der Fahrzeuge eine wichtige Rolle. Anfangs noch mit Rampen ausgestattet, besitzen die Rollstuhlbusse mittlerweile Lifte, mit denen Rollstühle noch sicherer in die Fahrzeuge gehoben werden. Alle Busse der Johanniter sind damit gemäß DIN 75078 Teil I und II ausgestattet. Im Fahrdienst ist ein Qualitätsmanagementsystem nach DIN:ISO 9001 etabliert und auch das TÜV/Dekra-Qualitätssiegel „Sichere Personen- und Krankenbeförderung“ haben die Johanniter immer wieder erfolgreich erhalten.
Die Dienststelle Schweinfurt sucht durch altersbedingten Wechsel immer wieder Personal für den Fahrdienst und somit die Beförderung von Kindern und Jugendlichen am Morgen zur Schule und am Nachmittag nach Hause. Für die Mitarbeitenden gibt es kostenlose Erste-Hilfe-Kurse und Fahrsicherheitstrainings. Die Bezahlung erfolgt nach Tarif und die Arbeitszeiten zählen von zu Hause und zurück. Bei Interesse wenden Sie sich bitte per E-Mail an michael.koch@johanniter.de oder rufen unter der Telefonnummer 09721-19214 an.