22. April 2024

FREIE WÄHLER in Bayern und bundesweit verzeichnen mehr Mitglieder – Deutlicher Zuwachs um bis zu 14,5 Prozent

teilen
WhatsApp
Email
teilen
WhatsApp
Email

Region – Die FREIEN WÄHLER können zum Jahresstart 2024 auf klar wachsende Mitgliederzahlen blicken. Gerechnet von Januar 2023 bis heute (22. Februar 2024) beträgt der Anstieg in Bayern 6,7 Prozent, das sind 265 neue Mitglieder. Auf Bundesebene beträgt der Anstieg im gleichen Zeitraum 14,5 Prozent. Ein Zuwachs von 1066 Mitgliedern. „Diese Zahlen zeigen eine deutlich positive Resonanz bei den Menschen und stärken die FREIEN WÄHLER um ihren Vorsitzenden Hubert Aiwanger“, erklärt Generalsekretärin Susann Enders.

In Bayern wachsen die FREIEN WÄHLER. Betrug die Mitgliederzahl Anfang 2023 noch 3980, zählen die FREIEN WÄHLER Bayern aktuell (22. Februar 2024) 4245 Mitglieder – ein Anstieg um 6,7 Prozent. „Es freut und motiviert uns. Und es zeigt uns, dass der Kurs der politischen Mitte der richtige Kurs ist“, so Enders. Auch nach dem Wahljahr 2023 können die FREIEN WÄHLER auf ein spürbares Wachstum in Bayern blicken, obwohl es in Wahljahren üblicherweise immer zu vermehrten Eintritten vor der Wahl und merklichen Austritten nach der Wahl kommt. Dies war gerade auch nach der Landtagswahl in Bayern erkennbar.

Auf Bundesebene legen die FREIEN WÄHLER ebenfalls zu und können auf ein starkes Wachstum von 14,5 Prozent blicken. Waren es zu Beginn des vergangenen Jahres (2023) 7334 Mitglieder, zählt die FREIE WÄHLER Bundesvereinigung mit Stand heute (22. Februar 2024) 8400 Mitglieder. Ein Zuwachs von 1066 Mitgliedern.

In aktuellen Umfragen liegen die FREIEN WÄHLER in Bayern bei stabilen 15 Prozent. In der Sonntagsfrage zur Europawahl kommen die FREIEN WÄHLER in Bayern aktuell auf kräftige 10 Prozent – was fast eine Verdoppelung zur vergangenen Europawahl 2019 (5,3 Prozent) bedeutet. „Die Vorzeichen stehen für die FREIEN WÄHLERN derzeit mehr als gut“, so Enders.