18. Juni 2024

Landkreis Haßberge vergibt 2024 erneut einen Kunstpreis

teilen
WhatsApp
Email
teilen
WhatsApp
Email

Haßberge – Seit 2016 verleiht der Landkreis Haßberge alle zwei Jahre den Kunstpreis an Künstlerinnen und Künstler der Region Mainfranken und der Metropolregion Nürnberg. Auch im Jahr 2024 wird es einen Wettbewerb und eine Preisverleihung geben. Die Einreichungsfrist der Kunstwerke startet am 1. Februar und ist dann bis 30. Juni möglich. Ausstellungen und Preisverleihung sind für November 2024 in Schloss Oberschwappach geplant.

Thematisch wird sich der Kunstpreis mit dem Thema „Antifragilität der Heimat” befassen. Es werden Werke gesucht, die nicht nur die Schönheit und Einzigartigkeit der Region widerspiegeln, sondern auch die Widerstandsfähigkeit und Anpassungsfähigkeit der Gemeinschaften und Landschaften in Zeiten des Wandels darstellen.

Antifragilität geht über Resilienz oder Robustheit hinaus. Ein antifragiles System profitiert von Herausforderungen, Stress und Veränderungen. Im Kontext Heimat kann man von einer Kultur sprechen, die durch ihre Geschichte, ihre Traditionen und ihre Menschen gestärkt wird, die in der Lage ist, aus jedem Umstand zu lernen und zu wachsen.

Teilnahmeberechtigt sind professionelle Künstlerinnen und Künstler der Bildenden Kunst, die in der Region Mainfranken und der Metropolregion Nürnberg leben und arbeiten. Weitere Teilnahmebedingungen sind unter www.kulturraum-hassberge.de nachzulesen. Die Bewerbung kann in der Zeit vom 1. Februar bis 30. Juni 2024 ausschließlich in digitaler Form über diese Internetseite eingereicht werden. Zusätzlich muss eine Benachrichtigung über die Online-Einreichung per E-Mail an kulturraum@landratsamt-hassberge.de gesendet werden. Mit dieser doppelten Anmeldung wird vermieden, dass Einreichungen durch technische Fehler übersehen werden oder verloren gehen. Die Ausstellung der nominierten Werke wird in den barocken Räumen von Schloss Oberschwappach voraussichtlich in der Zeit vom 2. November bis 24. November 2024 stattfinden. Unterstützt wird der Kunstpreis von der Gemeinde Knetzgau und dem Kulturverein Schloss Oberschwappach.

Der Landkreis Haßberge setzt mit dem Kunstpreis einen wichtigen Akzent im Kulturleben der Region. Ziel ist die Begegnung und der Austausch der bildenden Kunst mit aktuellen Themen der Regionalentwicklung. Dotiert ist der Preis mit 2.000 Euro, wobei eine unabhängige fünfköpfige Jury den Gewinner ermittelt. Neben dem Kunstpreis werden noch zwei weitere Preise vergeben, die von kulturinteressierten Unternehmen gesponsert werden: der Publikumspreis durch die Firma BENKERT BÄNKE, Königsberg und der Sonderpreis durch BAURCONSULT ARCHITEKTEN INGENIEURE, Haßfurt. Beide Preise werden mit einem Preisgeld von je 500 Euro ausgelobt.