24. Mai 2024

Helfer vor Ort – ergänzen Notfallversorgung im Raum Arnstein

Anlässlich des europäischen Tag des Notrufs wurde der HvO Arnstein in den Dienst gestellt. Bildnachweis: Theresa Batta / Johanniter
Anlässlich des europäischen Tag des Notrufs wurde der HvO Arnstein in den Dienst gestellt. Bildnachweis: Theresa Batta / Johanniter
teilen
WhatsApp
Email
teilen
WhatsApp
Email
Baum des Wachstums
-Anzeige-

Region – Passend zum europäischen Tag des Notrufs, der die Wichtigkeit der Rufnummer 112 betont, stellen Vertreterinnen und Vertreter der Johanniter sowie die Stadt Arnstein am 11.2. den Helfer vor Ort Arnstein (HvO) in den Dienst.

Die neue Gruppierung soll die Notfallversorgung für die Bürgerinnen und Bürger in Arnstein und den umliegenden Gemeinden verbessern. „Mit unserer Erfahrung aus den ehrenamtlichen Schnell-Einsatz-Gruppen in Unterfranken bringen wir eine Menge Know-how mit, weshalb wir eine wertvolle Unterstützung für die Bürgerinnen und Bürger vor Ort sein werden“, betont Simeon Wohlleber, Bereitschaftsleiter der Johanniter in Unterfranken. Das freut auch Franz-Josef Sauer, 1. Bürgermeister der Stadt Arnstein, der sich die Indienststellung der Helfer vor Ort selbstverständlich nicht entgehen lässt: „Engpässe in der Versorgung kann es immer und überall geben, gerade, wenn bei schlechtem Wetter mehrere Notfälle zur gleichen Zeit auftreten.

Darum ergänzt das HvO-Netz das Rettungssystem in idealer Weise“, so Bürgermeister Sauer. Neben Arnstein gehören auch umliegende Gemeinden, entsprechend der Vorgaben der integrierten Leitstelle, zum Einsatzgebiet der neuen HvO Gruppe.

Der Helfer vor Ort oder auch als First Responder bekannt, ist ein entscheidender Teil der Rettungskette. Er bietet eine grundlegende medizinische Versorgung an, bis der Rettungsdienst eintrifft. Dank guter Ortskenntnis sind die Helfer vor Ort schnell am Notfallort.

In ländlichen Gebieten ist dieser Dienst besonders wertvoll, da er die Zeit zwischen der Unfallmeldung und dem Eintreffen des Rettungsdienstes überbrücken kann. Abgesehen vom Wissen über Erste-Hilfe seien keine medizinischen Vorkenntnisse erforderlich, um einzusteigen. Gemäß dem Konzept des bayerischen Innenministeriums benötigen Neueinsteiger eine 80 stündige Ausbildung sowie jährliche Fortbildungen, welche sie in den Bildungseinrichtungen der Johanniter in Unterfranken kostenfrei absolvieren können.

Somit werden den Helfern vor Ort alle Fähigkeiten, die sie für ihre Einsätze brauchen, vermittelt. Interessierte, die sich im Rahmen der Helfer vor Ort Gruppe in Arnstein ehrenamtlich engagieren möchten, können sich unter der 0931 79628-99 oder unter hvo.arnstein@johanniter.de jederzeit melden.