22. April 2024

Alles auf Null – Gegnercheck – EC Pfaffenhofen & ESC Geretsried

Foto: MD
Foto: MD
teilen
WhatsApp
Email
teilen
WhatsApp
Email

Eishockey – Die heiße Phase der Saison beginnt – nach Platz 14 in der Bayernliga-Hauptrunde starten die Mighty Dogs am kommenden Wochenende in die Abstiegsrunde! Das Punktekonto wird wieder auf null gesetzt und alle Mannschaften starten mit gleichen Bedingungen in den Abstiegskampf.

Das Team um Chefcoach Semjon Bär trifft am 1. Spieltag im Rahmen eines Heimspiels auf den EC Pfaffenhofen. Die Oberbayern belegten nach der Hauptrunde mit fünf Punkten Rückstand auf die Mighty Dogs den letzten Tabellenplatz, zudem startet der ECP mit einer Negativserie von fünf Niederlagen in den Abstiegskampf.

In der Hauptrunde konnten beide Teams jeweils ihr Heimspiel gewinnen, die Mighty Dogs gewannen das Hinspiel vor heimischer Kulisse mit 8:3 und verloren fünf Tage später das Rückspiel in Pfaffenhofen mit 7:4. Für die Mighty Dogs gibt es in der Abstiegsrunde keine Ausreden, als zuletzt heimstarkes Team muss man das Spiel gegen den ECP für sich entscheiden. Spielbeginn gegen den EC Pfaffenhofen ist am Freitag, den 16. Februar um 20:00 Uhr im Schweinfurter Icedome.

Am zweiten Spieltag des Wochenendes steht für die Mighty Dogs das Auswärtsspiel beim ESC Geretsried auf dem Programm. Die Partie startet am Sonntag, den 18. Februar um 17:30 Uhr im „Heinz Schneider“ Eisstadion Geretsried. Der ESC belegte nach der Hauptrunde mit 29 Punkten den zwölften Tabellenplatz der Bayernliga. Das der ERV auch gegen die starken Oberbayern bestehen kann, zeigte man im letzten Aufeinandertreffen der Hauptrunde mit einem eindrucksvollen 6:3 Heimsieg. In der Rückrundentabelle lag man sogar mit drei Zählern mehr auf dem Konto vor dem ESC Geretsried auf dem zwölften Tabellenplatz. Jetzt gilt es, das Momentum aus der Rückrunde mitzunehmen und im Abstiegskampf die ersten Zähler einzufahren.

Dafür stehen für Semjon Bär für die Mission Klassenerhalt alle Spieler zur Verfügung. Auch Christian Masel, der aber noch nicht ganz bei 100% Fitness angelangt ist, steht nach wochenlanger Pause endlich wieder für die Mighty Dogs auf dem Eis und kann somit aktiv in den Abstiegskampf eingreifen. Aber nicht nur Christian Masel stößt wieder zurück zum Team. Mit Simon Knaup verstärkt der Publikumsliebling die Defensivabteilung der Mighty Dogs! Der mittlerweile 38 Jahre junge Verteidiger hielt sich über die Saison bei der Mighty Dogs EinsBe fit und bestritt selbst einige Spiele für die EinsBe. Bereits in der letzten Saison unterstützte das Schweinfurter Eigengewächs die Mighty Dogs im Kampf um den Klassenerhalt und tut dies also auch in dieser Saison. Ein Wehrmutstropfen wird aber sein, dass Simon Knaup nicht alle Spiele bestreiten kann. Einige Termine kollidieren mit der Arbeit, so dass hin und wieder Semjon Bär und Co ohne den Allrounder auskommen müssen.

Dafür stehen für Semjon Bär für die Mission Klassenerhalt alle Spieler zur Verfügung. Auch Christian Masel, der aber noch nicht ganz bei 100% Fitness angelangt ist, steht nach wochenlanger Pause endlich wieder für die Mighty Dogs auf dem Eis und kann somit aktiv in den Abstiegskampf eingreifen. Aber nicht nur Christian Masel stößt wieder zurück zum Team. Mit Simon Knaup verstärkt der Publikumsliebling die Defensivabteilung der Mighty Dogs! Der mittlerweile 38 Jahre junge Verteidiger hielt sich über die Saison bei der Mighty Dogs EinsBe fit und bestritt selbst einige Spiele für die EinsBe. Bereits in der letzten Saison unterstützte das Schweinfurter Eigengewächs die Mighty Dogs im Kampf um den Klassenerhalt und tut dies also auch in dieser Saison. Ein Wehrmutstropfen wird aber sein, dass Simon Knaup nicht alle Spiele bestreiten kann. Einige Termine kollidieren mit der Arbeit, so dass hin und wieder Semjon Bär und Co ohne den Allrounder auskommen müssen.

Semjon Bär zum kommenden Wochenende:

„Wir gehen mit viel Selbstvertrauen in die Abstiegsrunde! Die Mannschaft hat in den letzten beiden Wochen richtig gut trainiert, die Stimmung ist super und zudem haben wir mit Simon Knaup natürlich eine Verstärkung nochmal erhalten. Zudem dürfte Dylan Hood wieder befreiter aufspielen, da er vor kurzem zum zweiten Mal Vater wurde. Das dürfte nun für einen freien Kopf sorgen und auf meine Leistungsträger hoffe ich in den kommenden Wochen besonders. Zudem bin ich mir sicher, dass nicht nur die Leistungsträger eine Schippe drauflegen, sondern die komplette Mannschaft.“

Alle Spiele der Mighty Dogs in der Abstiegsrunde werden von der Bäckerei Peter Schmitt präsentiert und für die Heimspiele hat sich die Bäckerei Peter Schmitt, auch als Grüne Bande bestens bekannt, etwas besonderes einfallen lassen. Ab einem Einkaufswert von 10 € bei einigen Filialen (diese können dem Plakat am Ende entnommen werden) erhalten Kunden eine Freikarte für ein Heimspiel der Mighty Dogs. Diese Freikarte kann dann bei einem beliebigen Heimspiel in der laufenden Abstiegsrunde genutzt werden.

In den beiden Drittelpausen beim Heimspiel am Freitag gegen den EC Pfaffenhofen sorgt die Eiskunstlaufabteilung wieder für beste Unterhalten. In der jeweiligen Drittelpause wird eine Kür für die Zuschauer vorgeführt.

Neben den vielen positiven Neuigkeiten und Aktionen rund um die Mighty Dogs, gibt es leider auch einen traurigen Moment vor dem Spiel gegen den EC Pfaffenhofen. Vergangene Woche verstarb Achim Kaiser im jungen Alter plötzlich und unerwartet. Achim Kaiser war über 15 Jahre Mitglied bei der Security der Mighty Dogs und trug somit bei, dass die Heimspiele der Mighty Dogs ausgetragen werden konnte. Die Nachricht über das plötzliche Ableben von Achim Kaiser war ein Schock für alle beteiligten rund um den ERV Schweinfurt.
Vor dem ersten Bully wird es daher eine Gedenkminute für Achim Kaiser geben. Aber nicht nur das: der ERV Schweinfurt möchte die Familie unterstützen und wird daher die Einnahmen aus dem beliebten 50/50 Los Aktion – normalerweise werden 50% von den Einnahmen an den Nachwuchs gespendet – seiner Frau und den zwei Kindern zukommen lassen. Aber auch die Spenden, die im Eingangsbereich von den jüngsten der Mighty Dogs Juniors gesammelt werden, gehen an diesem Tag komplett an die Frau und den Kindern. War es bis dato immer ein guter Grund, etwas Kleingeld für den Nachwuchs zu spenden, so erhält der Grund am Freitag eine ganz andere Rolle.
Der ERV Schweinfurt wünscht in dieser schweren Zeit für die Familie und Freunde von Achim Kaiser viel Kraft!

Top-Scorer ERV Schweinfurt vs. EC Pfaffenhofen & ESC Geretsried

ERV Schweinfurt:

Dylan Hood 27 Spiele / 38 Punkte (18 Tore, 20 Assists)
Tomas Cermak 25 Spiele / 37 Punkte (22 Tore, 15 Assists)
Kevin Heckenberger 29 Spiele / 27 Punkte (15 Tore, 12 Assists)
ESC Geretsried:

Tyler Wiesman 28 Spiele / 40 Punkte (16 Tore, 24 Assists)
Stefano Rizzo 27 Spiele / 32 Punkte (14 Tore, 18 Assists)
Josef Reiter 27 Spiele / 27 Punkte (10 Tore, 17 Assists)
EC Pfaffenhofen:

Jan Tlacil 28 Spiele / 40 Punkte (24 Tore, 16 Assists)
Jakub Vrana 13 Spiele / 26 Punkte (6 Tore, 20 Assists)
Liam Hätinen 29 Spiele / 24 Punkte (3 Tore, 21 Assists)
Last Game EC Pfaffenhofen:

EC Pfaffenhofen „Eishogs“- EA Schongau „Mammuts“3:6 (1:0, 1:2, 1:4)
Last Game ESC Geretsried:

EV Dingolfing „Isarrats“- ESC Riverrats Geretsried4:8 (2:0, 1:4, 1:4)
Hinweise zum Heimspiel gegen Pfaffenhofen – 16.02.2024

Einlass: 19:00 Uhr

Bully: 20:00 Uhr

TV: https://www.sprade.tv/team/28/

Tickets: https://ervschweinfurt.vereinsticket.de/

 

Hinweise zum Auswärtsspiel gegen Geretsried – 18.02.2024

Einlass: 17:00 Uhr

Bully: 18:00 Uhr

Navi: Jahnstraße 25, 82538 Geretsried