22. April 2024

Die Gewinner und Gewinnerinnen von Deutschlands größtem Börsenlernspiel stehen fest

RoadToPrivatinsolvenz 1.Platz Nachhaltigkeit Regiomontanus Gymnasium Haßfurt: Alexander Dittrich (Lehrkraft), Christina Müller, Maximilian Müller (Team „RoadToPrivatinsolvenz“), Kathrin Mehrl (Spielleiterin) und Roberto Nernosi (Vorstandsmitglied)
RoadToPrivatinsolvenz 1.Platz Nachhaltigkeit Regiomontanus Gymnasium Haßfurt: Alexander Dittrich (Lehrkraft), Christina Müller, Maximilian Müller (Team „RoadToPrivatinsolvenz“), Kathrin Mehrl (Spielleiterin) und Roberto Nernosi (Vorstandsmitglied)
teilen
WhatsApp
Email
teilen
WhatsApp
Email

Schweinfurt – Am 30. Januar endete der diesjährige Planspiel Börse Wettbewerb für mehr als 100.000 Schüler/-innen, Studierende, Azubis und junge Erwachsene. Die engagierten Teilnehmer nutzten die 17-wöchige Spielzeit, um sich in traditionellen und nachhaltigen Anlagestrategien zu üben und dabei grundlegendes Wissen über die Börse zu erlangen. Im Geschäftsgebiet der Sparkasse Schweinfurt-Haßberge beteiligten sich 453 Teilnehmende in 192 Teams.

Der Wettbewerb

Die Sparkasse Schweinfurt-Haßberge veranstaltet seit 1982 das Planspiel Börse im Rahmen ihres öffentlichen Auftrags zur Finanzbildung. Beim Planspiel Börse handelt es sich um ein onlinebasiertes Lernspiel, an dem verschiedene Zielgruppen in unterschiedlichen Wettbewerben teilnehmen. Alle Teilnehmenden erhalten ein Depot mit einem virtuellen Kapital, das es durch Käufe und Verkäufe von konventionellen und nachhaltigen Wertpapieren zu steigern gilt. Ziel des Planspiels Börse ist es, die Teilnehmenden auch im Hinblick auf die persönliche Finanzplanung mit den Kapitalmärkten und dem aktuellen Wirtschaftsgeschehen vertraut zu machen.

Die Gewinnerteams

Philipp und Felix 1.Platz Depotgesamtwert Realschule Ebern: Christian Buck (betreuende Lehrkraft), Felix Schwarze (Team „Philipp und Felix“), Kathrin Mehrl (Spielleiterin) und Roberto Nernosi (Vorstandsmitglied)
Philipp und Felix 1.Platz Depotgesamtwert Realschule Ebern: Christian Buck (betreuende Lehrkraft), Felix Schwarze (Team „Philipp und Felix“), Kathrin Mehrl (Spielleiterin) und Roberto Nernosi (Vorstandsmitglied)

Die diesjährige Spielrunde war geprägt von einem Rekordhoch des DAX zum Jahresende, unterstützt durch sinkende Energiepreise und die Hoffnung auf sinkende Zinsen. Dies führte zu hohen Gewinnen für die Teilnehmenden im Planspiel Börse. Teams, die auf RHEINMETALL, AMAZON, NVIDIA und TESLA setzten, erzielten mit rund 1,3 Millionen virtuellen Aufträgen einen beeindruckenden Gesamtumsatz von über 4,3 Milliarden Euro.

Beim Planspiel Börse werden nicht nur die Teams mit der höchsten Depotgesamtwertung, sondern auch die Teams mit den nachhaltigsten Geldanlagen prämiert. In der Depotgesamtwertung steigerte das Gewinner-Team „Philipp und Felix“ (Emilia Bögendörfer, Felix Schwarze und Philipp Keil) der Dr.-Ernst- Schmidt-Realschule Ebern das Startkapital von 50.000 Euro auf 60.535,74 Euro. Ihren Depotzuwachs erzielte die Spielgruppe hauptsächlich mit den Wertpapieren von AMAZON und AMD.
In der Nachhaltigkeitsbewertung erwirtschaftete das Team „RoadToPrivatinsolvenz“ (Christina Müller und Maximilian Müller) aus dem Regiomontanus-Gymnasium Haßfurt mit den Wertpapieren von AMD den höchsten Nachhaltigkeitsertrag mit 5.842,07 Euro.

Vorstandsmitglied Roberto Nernosi ist von den Ergebnissen der Siegerteams begeistert: „Wir freuen uns über den Erfolg der diesjährigen Teilnehmerinnen und Teilnehmer am Planspiel Börse. Als Sparkasse ist es uns ein zentrales Anliegen, die finanzielle Bildung junger Erwachsener in unserem Geschäftsgebiet zu fördern, damit diese den verantwortungsvollen Umgang mit Geldanlagen üben und lernen können, um in Zukunft eigene Finanzentscheidungen fundiert treffen können.“
Alle Ranglisten und Sieger finden Sie auf folgender Homepage: www.planspiel-boerse.de/aktuelle-ranglisten-der-spielrunde.

Die Preise

Die erfolgreichsten sechs Teams aus dem Geschäftsgebiet der Sparkasse Schweinfurt-Haßberge erhielten Urkunden und Geldpreise von insgesamt 900,00 Euro.
Im regionalen Lehrerwettbewerb erspielten sich Mattias Wagner (1. Platz Depotgesamtwert) und Markus Stier (1. Platz Nachhaltigkeitsbewertung), beide von der Wilhelm-Sattler- Realschule Schweinfurt, einen Schulpreis in Höhe von 500,00 Euro.

Nach dem Spiel ist vor dem Spiel

Am 1. Oktober 2024 startet das Planspiel Börse in die nächste Spielrunde. Weitere Informationen gibt es auf planspiel-boerse.de und bei Ihrer Sparkasse Schweinfurt-Haßberge (Ansprechpartnerin Kathrin Mehrl, Tel. 09721 721-5336; E-Mail: kathrin.mehrl@sparkasse-sw-has.de).