17. Juni 2024

Ein Schritt weiter auf dem Weg zum fahrradfreundlichen Landkreis Schweinfurt

Im Bild: Kürzlich kamen erstmals die Mitglieder der neu gegründeten AG Rad im Landratsamt Schweinfurt zusammen. Foto: Melina Bosbach/Landratsamt Schweinfurt
Im Bild: Kürzlich kamen erstmals die Mitglieder der neu gegründeten AG Rad im Landratsamt Schweinfurt zusammen. Foto: Melina Bosbach/Landratsamt Schweinfurt
teilen
WhatsApp
Email
teilen
WhatsApp
Email

Landkreis Schweinfurt – Es geht weiter voran: Nachdem der Landkreis Schweinfurt mit seinen Gemeinden im vergangenen Jahr das Konzept zum Ausbau eines flächendeckenden Alltagsradwegenetzes verabschiedet hat, erfolgt nun ein weiterer wichtiger Schritt auf dem Weg zum fahrradfreundlichen Landkreis: Die Gründung der AG Rad.

AG Rad ist wichtiger Ideengeber und Unterstützer auf dem Weg zum fahrradfreundlichen Landkreis

Ob Verkehrssicherheit oder Radwegeinfrastruktur: In der AG Rad kommen diejenigen zusammen, die sich mit den unterschiedlichen Aspekten des Radverkehrs auskennen, um gemeinsam mit der Radverkehrsbeauftragten des Landkreises, Ursula Schmidt, den Alltagsradverkehr im Landkreis zu stärken.
Kürzlich trafen sich erstmals Vertreterinnen und Vertreter der Verkehrspolizei, aus Verbänden, der Kommunalpolitik, der Bauämter und der Straßenverkehrsbehörde im Landratsamt Schweinfurt, um gemeinsam erste Ideen zu sammeln.
Die Motivation der AG-Mitglieder spiegelte sich in einem intensiven Austausch wieder. So wurden unterschiedliche Vorschläge eingebracht, etwa die Aufklärungsarbeit zur gegenseitigen Rücksichtnahme im Straßenverkehr auszubauen und die Sauberhaltung von Rad- und Wirtschaftswegen zu verbessern. Eine gute Informations- und Kommunikationsarbeit wird als Daueraufgabe angesehen.

„Uns ist bewusst, dass der Radverkehr in unserer Region noch Potenzial hat und daher möchten wir gemeinsam mit der AG Rad Ideen und Vorschläge erarbeiten, um die Bedingungen für Radfahrerinnen und Radfahrer nachhaltig zu verbessern“, sagte Landrat Florian Töpper im Anschluss an das Treffen.

Im April wird es spannend: Vorbereisung mit Ziel fahrradfreundlicher Landkreis zu werden

„Fahrradfreundlicher Landkreis“ – Diesen Titel strebt der Landkreis Schweinfurt an und hat sich zugleich die Förderung des Radverkehrs als umwelt- und klimafreundliche Form der Mobilität zum Ziel gesetzt. Die Gründung der Arbeitsgruppe Rad ist einer von vielen Schritten auf dem Weg dorthin.

Fahrradfreundlicher Landkreis wird man nicht über Nacht. Das Prüfverfahren selbst dauert bis zu vier Jahre und startet am 15. April 2024 mit einer sogenannten Vorbereisung durch die Arbeitsgemeinschaft fahrradfreundlicher Kommunen Bayern (AGFK) e.V.

Der Landkreis ist beim STADTRADELN 2024 am Start

Erstmalig beteiligt sich der Landkreis am STADTRADELN. In Teams sollen an 21 zusammenhängenden Tagen im Zeitraum vom 10. Juni bis 30. Juni möglichst viele Fahrradkilometer für den Landkreis Schweinfurt gesammelt werden. Bürgerinnen und Bürger sind herzlich eingeladen, bei dieser Aktion mitzumachen. Die Registrierung ist spätestens ab Mai auf www.STADTRADELN.de bzw. über die STADTRADELN-App möglich.

Radverkehrsbeauftragte des Landkreises hilft gerne weiter

Bürgerinnen und Bürger können bei Anregungen, Fragen oder Wünsche zum Thema Radverkehr gerne den persönlichen Kontakt in das Landratsamt aufnehmen. Wenden Sie sich per E-Mail: ursula.schmidt@lrasw.de oder telefonisch unter 09721/55-732 an die Radverkehrsbeauftragte für den Landkreis Schweinfurt.