23. Mai 2024

Brand eines Mehrfamilienhauses – Neun Personen leicht verletzt – Kripo ermittelt

Florian Körblein, Stadtbrandinspektor Freiwillige Feuerwehr Schweinfurt mit Ständiger Wache
Florian Körblein, Stadtbrandinspektor Freiwillige Feuerwehr Schweinfurt mit Ständiger Wache
teilen
WhatsApp
Email
teilen
WhatsApp
Email
Baum des Wachstums
-Anzeige-

SCHWEINFURT / INNENSTADT – Am Montagabend ist ein Mehrfamilienhaus aus noch ungeklärter Ursache in Flammen aufgegangen. Dabei erlitten mehrere Bewohner eine Rauchgasvergiftung. Das Haus ist trotz schnellem Handeln der Feuerwehr nicht mehr bewohnbar. Das Feuer beschädigte auch ein Nachbargebäude. Die Kriminalpolizei ermittelt nun zur Brandursache.

Gegen 18:30 Uhr meldeten Zeugen einen Dachstuhlbrand in der Ludwigstraße. Einsatzkräfte der Feuerwehr waren schnell vor Ort und bekämpften die Flammen, die inzwischen auf weite Teile des Mehrparteienhauses übergegriffen hatten. Die Schweinfurter Polizei war ebenfalls rasch vor Ort und evakuierte mit den Löschmannschaften die Bewohner des Hauses. Neun Personen zogen sich infolge des Brandes leichte Rauchgasvergiftungen zu, die vor Ort vom Rettungsdienst behandelt werden mussten. Glücklicherweise war bei keinem der Betroffenen ein Transport in ein Krankenhaus von Nöten.

Die Löscharbeiten gestalteten sich schwierig, nicht zuletzt, da die Flammen drohten auch ein angrenzendes Gebäude am Dach in Mitleidenschaft zu ziehen. Ein Übergreifen des Brandes konnten die Einsatzkräfte jedoch verhindern. Die Hauptlöscharbeiten waren nach rund anderthalb Stunden abgeschlossen. Das Mehrfamilienhaus fiel dem Feuer jedoch in Gänze zum Opfer. Die Wohnungen sind allesamt unbewohnbar.

Mindestens 15 umliegend geparkte Fahrzeuge wurden durch herabfallende Teile des Dachs beschädigt. Polizei und Feuerwehr waren neben den Rettungsmaßnahmen auch mit weiträumigen Absperrungen der angrenzenden Straßen beschäftigt. Der Verkehr musste abgeleitet werden.

Die Kriminalpolizei Schweinfurt hat noch am Abend die Ermittlungen vor Ort übernommen.

Dazu hoffen die Ermittler auch auf Zeugen, die möglicherweise sachdienliche Beobachtungen gemacht haben. Hinweise nimmt die Kriminalpolizei Schweinfurt unter Tel. 09721/202-1731 entgegen.