29. Februar 2024

PECHVOGEL BAZOUMANA KONÉ ERNEUT AM KNÖCHEL VERLETZT

FOTO: Viktor Meshko
FOTO: Viktor Meshko
teilen
WhatsApp
Email
Basketball – Mehr Verletzungspech geht kaum: Bazoumana Koné hat sich kurz nach seiner Genesung im Training erneut am Knöchel verletzt – dieses Mal so schwer, dass ein Einsatz in der laufenden Saison nicht mehr möglich ist. Koné spielte bei der Basketball-Weltmeisterschaft für die Elfenbeinküste und wurde kurz vor Saisonbeginn als Verstärkung auf den deutschen Positionen im Kader verpflichtet, nachdem Julius Böhmer  wegen einer hartnäckigen Entzündung des Schambeins sein letztes BBL-Spiel Anfang Mai 2023 bestreiten konnte. Aufgrund der erneuten Verletzung konnte der bis Ende Dezember laufende Vertrag mit Koné nicht verlängert werden.

„Bazou hat wirklich unglaubliches Pech. Er hatte sich bei der WM am Knöchel verletzt, war nach ein paar Wochen wieder gesund und konnte trainieren und spielen. Nach zwei Spielen ist er dann zum ersten Mal im Training umgeknickt, ist nach einer intensiven Reha nach sechs Wochen aber topfit wieder eingestiegen. Am nächsten Tag hat er sich dann im Training an demselben Knöchel die nächste Verletzung zugezogen und muss jetzt leider für den Rest der Saison pausieren“, sagt Baskets-Sportdirektor Kresimir Loncar: „Er ist ein guter Spieler und ein ganz toller Typ, er passt spielerisch und menschlich perfekt zu unserem Team. Es ist sehr schade, aber in dieser Situation konnten wir seinen Vertrag leider nicht verlängern. Wir wünschen Bazou für die Zukunft nur das Beste und hoffen, dass er schnell wieder gesund wird und aufs Spielfeld zurückkehren kann.“

Bazoumana Koné spielte in der easyCredit BBL seit 2012 für Bremerhaven. Ludwigsburg, Gießen und Braunschweig. Der sympathische 30-jährige Guard kam Anfang Oktober beim Auswärtssieg der Würzburg Baskets in Hamburg und im ersten Heimspiel der Saison gegen Ludwigsburg zum Einsatz – sein 100. Spiel in der easyCredit BBL.