19. Juni 2024

Anfahrt von rund 600 Traktoren – Anschließende Kundgebung

teilen
WhatsApp
Email
teilen
WhatsApp
Email

Hammelburg – Die Hammelburger Polizei hat am Dienstagabend eine angemeldete Versammlung im Stadtgebiet betreut und war hierzu mit Unterstützungskräften der Zentralen Einsatzdienste sowie benachbarter Dienststellen im Einsatz. An dem Versammlungsgeschehen nahmen in der Spitze insgesamt rund 1200 Personen teil. Rund 600 Traktoren waren hierzu nach Hammelburg gefahren. Die Polizei begleitete das friedliche Versammlungsgeschehen. Es kam zu zeitweisen Verkehrsbeeinträchtigungen.  

Ab 17.00 Uhr trafen die Versammlungsteilnehmer mit ihren Fahrzeugen in Hammelburg ein, darunter rund 600 Traktoren. Auf den Anfahrtsstraßen und im Stadtgebiet kam es entsprechend zu Verkehrsbehinderungen, u. a. kam es zu zeitweisem Rückstau auf der B287 bis zur Anschlussstelle Hammelburg der A7. Eine Vielzahl der Fahrzeuge passierte das Stadtgebiet Hammelburg. Die landwirtschaftlichen Fahrzeuge wurden hiernach auf Parkflächen abgestellt. Von 19.00 Uhr bis 20.40 Uhr fand eine stationäre Kundgebung auf dem Marktplatz statt, bei der insgesamt rund 1200 Personen zugegen waren. Diese verlief störungsfrei, zu etwaigen Straftaten oder Ordnungswidrigkeiten kam es dem Sachstand nach nicht.  

Bilanz der Polizei

Die Hammelburger Polizei zeigte sich mit Blick auf ein angemessenes Einsatzkonzept, sowie die Organisation und den friedlichen Verlauf des Versammlungsgeschehens positiv zufrieden.